Über mich

Dr. rer. soc. Kristina Kontzi

Systemische Beraterin und Prozessbegleiterin, Anti–Bias Multiplikatorin, Somatische Praktikerin

 

Seit Januar 2018 Somatische Basis Ausbildung an der Somatischen Akademie Berlin.

Seit 2015 ausgebildet als systemische Beraterin und Prozessbegleiterin am Berliner Institut für Familientherapie (zertifiziert durch die Systemische Gesellschaft)

Für mich steht ganzheitliches und diskriminierungssensibles Denken und das Verständnis von Systemen in Mittelpunkt meiner Arbeit. Meinen analytischen Blick habe ich durch unterschiedliche Stationen in meinem Leben geschult. Zunächst im Studium der Umweltwissenschaften, wo ich mich speziell mit Fragen zu gesellschaftlichen Natur-/Geschlechter- und Machtverhältnissen beschäftigt habe. Diese wissenschaftliche Auseinandersetzung habe ich 2009 mit einer Ausbildung zu Anti-Bias Multiplikatorin ergänzt. Anti-Bias ist ein Ansatz der Anti-Diskriminierungsarbeit, der Machtverhältnisse verschränkt betrachtet und Schieflagen sichtbar macht, um Menschen daraufhin zu befähigen, diese abzubauen. Die machtkritische und voruteils- sowie diversitätsbewusste Haltung des Ansatzes prägen seither meine Arbeit.

Die Ausbildung zur systemischen Beraterin und Prozessbegleiterin habe ich 2015 am Berliner Institut für Familientherapie abgeschlossen. So konnte ich mein Methodenrepertoire insbesondere in Bezug auf die Einzelberatung ausbauen und meine Perspektive um den systemischen Blick erweitern. 2018 habe ich die Somatische Basis Ausbildung an der Somatischen Akademie Berlin absolviert und kann so meine Beratungspraxis noch ganzheitlicher gestalten.

Ich habe sowohl langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Initiativen, Gruppen und (entwicklungs-)politischen Organisationen, als auch in der Beratung von Leitungskräften sowie Einzelpersonen.